Steinegg
Tippsen.JPG

Asv Steinegg Onlinezeitschrift

FUFS-Logo-gruen-vollton

Ein großes Dankeschön an unsere

Reporterinnen, Simone Kritzinger

und Manuela Tschager 

Bleib am Laufenden!!

Verpasse keine einzige News gib uns einfach deine e-Mail.. den Rest machen wir! ;-)

17/03/2017, 22:36





 Am Mittwochnachmittag gewann Steinegg das Nachholspiel gegen Gherdeina in St. Ulrich mit 2:0, nimmt wichtige 3 Punkte mit und verbessert sich in der Tabelle auf Rang 8. In der ausgeglichenen ersten Halbzeit gab es zwei nennenswerte gefährliche Chance




0:2 (0:0) 



Am Mittwochnachmittag gewann Steinegg das Nachholspiel gegen Gherdeina in St.nUlrich mit 2:0, nimmt wichtige 3 Punkte mit und verbessert sich in der Tabellenauf Rang 8. In der ausgeglichenen ersten Halbzeit gab es zwei nennenswertengefährliche Chancen für Steinegg, eine in der 27. Spielminute durch Kapitän MaxnVieider und eine in der 36. Spielminute durch Simon Lantschner. Auch Gherdeinanversuchte anzugreifen, aber die gut stehende Steineggner Abwehr und Schlussmann Hannes Psenner machten jeglichennAngriffsversuch der Hausherren zunichte. Gespielt wurde vorwiegend vonnStrafraum zu Strafraum, beide Mannschaften konnten keinen Abschluss verbuchen.nNach dem Pausentee hatte Steinegg mehr vom Spiel, drückte die Hausherren immernwieder in die eigene Hälfte zurück und hatte gefährliche Torchancen. In der 51.nMinute beförderte Michael Lantschner einen Weitschuss Richtung gegnerischennKasten, der Tormann konnte den Ball nur abprallen lassen und Florian Rubatschernwar für den Nachschuss zur Stelle, scheiterte aber am Schlussmann. SechsnMinuten später entschärfte der herauslaufende Steineggner Keeper eine Mannngegen Mann Situation, indem er dem gegnerischen Stürmer entschlossen mit demnFuß den Ball abnahm. In der 70. Minute fiel der Führungstreffer für Steinegg.nMichael Lantschner kam von der linken Seite Nähe Strafraumgrenze zu Schuss, dernBall wurde von Zinad Sivic abgefälscht und das runde Leder landete imngegnerischen Kasten (0:1). Steinegg blieb auf Angriff, drückte nach vorne undnGherdeina blieb unter Beschuss. Max Vieider hatte in der 76. Minute gleichnzweimal einen Treffer auf dem Fuß. Zuerst verfehlte er aus ca. 20 Metern knappndas Tor, in der zweiten Aktion hämmerte er das Spielgerät an den rechtennPfosten. In der 80. Spielminute erzielte der kurz zuvor eingewechselte SimonnResch mit seinem ersten Tor für die Amateurliga den 2:0 Endstand. Er schnapptensich im Mittelfeld den Ball, dribbelte einen Gegenspieler aus und schoss ausnca. 20 Metern genau ins Kreuzeck. Dank dieser tollen Mannschaftsleistung konntenman heute wichtige 3 Punkte erkämpfen und geht nun in die verdientenWinterpause.


Tore: 0:1 70’ Zinad Sivic; 0:2 81’ Simon Resch 


AufstellungnSteinegg: Hannes Psenner, Markus Mair, Martin Pichler, Daniel Rainer, ThomasnMauroner, Zinad Sivic, Lukas Santifaller, Michael Lantschner, FloriannRubatscher, Max Vieider, Simon Lantschner (ab 66’ Simon Resch).nErsatzbank: Julian Vieider.



1
Steinegglogo

Newsletterbox!!!

Wir halten dich am laufenden


facebook

Privacy & Impressum
© 2016  I www.asvsteinegg.it I           Dorf 63, I‐39053 Steinegg I MwSt.‐Nr. IT01453870212​ © 2016 I Asv Steinegg
Create a website