Steinegg
Tippsen.JPG

Asv Steinegg Onlinezeitschrift

FUFS-Logo-gruen-vollton

Ein großes Dankeschön an unsere

Reporterinnen, Simone Kritzinger

und Manuela Tschager 

Bleib am Laufenden!!

Verpasse keine einzige News gib uns einfach deine e-Mail.. den Rest machen wir! ;-)

17/03/2017, 23:23





 Endlich wieder jubeln konnten die Fans beim letzten Heimspiel der Hinrundengegen Auswahl Ridnauntal, beim grandiosen 4:2 Sieg. In der heiß umkämpftennPartie ging es Schlag auf Schlag. Bereits in der 6. Minute gingen dienHausherren in Führung. Nach ei



4:2 

Endlich wieder jubeln konnten die Fans beim letzten Heimspiel der Hinrundengegen Auswahl Ridnauntal, beim grandiosen 4:2 Sieg. In der heiß umkämpftennPartie ging es Schlag auf Schlag. Bereits in der 6. Minute gingen dienHausherren in Führung. Nach einem Freistoß von Florian Rubatscher aus gut 20nMetern, kam Zinad Sivic zum Nachschuss und staubte zum 1:0 ab. Glück hatte dernASV Steinegg in der 10. Minute, als ein Stürmer von Ridnaun vor dem leeren Tor auftauchte, aber am Pfostennscheiterte. Auch in der 26. wurden die Gäste gefährlich, knallten den Ball abernim Abschluss erneut an den Pfosten. Nach Seitenwechsel erzielten die Gäste dennAusgleichstreffer. In der 56. Spielminute stürmte die Nr. 9 Matthias Markart,nverfolgt von der heimischen Abwehr, Richtung Tor, der herauslaufende HannesnPsenner wurde vom Stürmer ausgetrickst und der Ball landete in den Maschenn(1:1). Nur 4 Minute später schlug Matthias Markart erneut zu und erhöhte aufn1:2. In der 63. Spielminute wurde Florian Rubatscher vom letzten Mannnniedergestreckt, der Schiedsrichter pfiff Elfmeter für die Hausherren. ZinadnSivic legte sich den Ball zurecht und verwandelte zum 2:2. Einen zugesprochenennFreistoss in der 72. Minute aus ca. 30 Metern setzte Florian Rubatscher an dienQuerlatte. In derselben Spielminute kämpften sich die Blau-Weissen erneut vor diengegnerische Kiste, nach zwei missglückten Torschüssen, konnte schließlichnMichael Lantschner das runde Leder über die Linie drücken (3:2). Den Siegnperfekt machte Mannschaftskapitän Max Vieider in der 73. Minute. Dernausgeführte Weitschuss aus ca. 40 Metern senkte sich perfekt unter dienQuerlatte zum viel umjubelten 4:2 Endstand.nSomit konnte der ASV - Steinegg wichtige 3 Punktenauf dem Konto verbuchen. 

Das Nachholspiel gegen Gröden findet am kommendennMittwoch um 14.30 Uhr in St. Ulrich statt.

Tore: 6’ 1:0 Zinad Sivic, 56’ 1:1 Matthias Markart, 61’ 1:2 Matthias Markart, 64’ 2:2 Elfmeter Zinad Sivic, 72’ 3:2 Michael Lantschner, 73’ 4:2 Max Vieider

AufstellungnSteinegg: Hannes Psenner, Markus Mair, Daniel Rainer, Martin Pichler, Michael Lantschnern(ab 84’ Andreas Resch), Zinad Sivic, David Weissenegger, Lukas Santifaller, Florian Rubatscher, Max Vieider, Michael Rainer (ab 8’ Simon Lantschner, ab 55’nThomas Mauroner). Ersatzbank: Julian Vieider, Julian Aichner, Patrik Seebacher,Viktor Vieider.

AufstellungnAuswahl Ridnauntal: Dominik Königsrainer, Ulrich Rainer, Michel Rainer, Noel Rainer, MichelnBraunhofer (ab 77’ Anass Mahni), Andreas Agstner, Peter Rainer, Patrick Siller,nMatthias Markart, Alex Kerschbaumer, Philipp Rainer (ab 74’ Ivan Wurzer).



1
Steinegglogo

Newsletterbox!!!

Wir halten dich am laufenden


facebook

Privacy & Impressum
© 2016  I www.asvsteinegg.it I           Dorf 63, I‐39053 Steinegg I MwSt.‐Nr. IT01453870212​ © 2016 I Asv Steinegg
Create a website